Museum Schloss Moyland

Geschichtsverein besucht das Museum Schloss Moyland

Geschichtsverein besucht das Museum Schloss Moyland

Im September 2011 wurde nach langer und intensiver Vorbereitung die Neupräsentation der Sammlung des Museums Schloss Moyland der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Geschichtsverein nahm dies zum Anlass, den Mitgliedern und interessierten Gästen eine Gelegenheit zur Besichtigung zu geben. Der lang geplante Besuch fand am 13. Januar 2012 statt.

Nina Schulze, Leiterin der Kunstvermittlung, führte durch die Neupräsentation des Museums, die geprägt ist von einem klaren und übersichtlichen Raumprogramm, das die neue thematische Gliederung sinnfällig werden lässt. In einem Raum des Kellergeschosses informiert jetzt eine historische „Zeitleiste“ über die Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner. Doch in einem Kunstmuseum darf der Besucher zu Recht vor allem Kunst erwarten. Und daran mangelt es im Museum Schloss Moyland nach wie vor nicht. Jeder Raum ist einem besonderen Aspekt der Sammlung van der Grinten gewidmet. Einen besonderen Schwerpunkt bildet natürlich das Schaffen von Joseph Beuys. Der Zwirnersaal präsentiert sich jetzt in einem neuen, für viele gewöhungsbedürftigen Erscheinungsbild. Das zweite Obergeschoss ist dem Förderverein und der museumpädagogischen Werkstatt vorbehalten.

Dank Frau Schulze, die lebendig und die Teilnehmer einbeziehend die Gruppe gleichsam an die Hand nahm, verging die Zeit wie im Fluge. Gar nicht alles konnte intensiv betrachtet werden, sodass der Rundgang bei anderer Gelegenheit fortgesetzt werden soll. Die Neupräsentation beeindruckte durch ihre klare Struktur und lässt hoffen, dass die Besucherzahlen steigen und das Interesse an diesem Museum und der bedeutenden Kunstsammlung neu geweckt wird.

Zurück