Till-Moyland

1188: Erstnennung Till 1188: Thyla (mglw. ein Familiennamen, der auf den Siedlungsplatz übergangen ist)

Pfarrkirche St. Vincentius: neugotische Ausstattung

 

Schloss Moyland

1307: Erstnennung Moyland als Erbpachtgut der Grafen von Kleve

1332: Belehnung des Ritters Roland Hagedorn

1695: Erwerb durch Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg

1767: Verkauf an Familie van Steengracht (bis 1987)

um 1855: Umbau von Kölner Dombaumeister Zwirner im neugotischen Stil

seit 1997: Museum Schloss Moyland (mit Sammlung van der Grinten und Joseph-Beuys-Archiv)

 

In Till geboren wurde Johannes Maria Verweyen (1883-1945), Professor der Philosophie an der Universität Bonn, 1934 entlassen wegen seines Gegensatzes zur NS-Ideologie, verstorben im KZ Bergen-Belsen.